Wenn Anna mit ihrem hochdeutschen Akzent „Grüessech“ sagt, wird es jedem eingefleischten Berner warm ums Herz. Der Liebe wegen hat es Anna damals von Berlin nach Bern verschlagen. Der Berner Charme und die Aare hat sie dann zum Bleiben bewogen. Wenn auch von einer verspielten Persönlichkeit beseelt, lässt sie den ein oder anderen mit offenem Mund zurück, denn wenn Anna so richtig mit ihrer logischen Denkart in Fahrt kommt, ergeben ihre Schlüsse absolut alle Sinn. Sie kann super klar begründen, systematisch und nachvollziehbar – ja Anna hat den Durchblick.

Lies, warum die Wahlbernerin Anna die Richtige ist um unsere Kunden zu betreuen, was sie gerne in ihrer Freizeit macht und was sie als Kind gerne werden wollte.

 

1. Woraus besteht deine Arbeit bei cubetech?

Mein Bereich ist der Verkauf und die Beratung. Ich führe Erstgespräche mit potenziellen Kunden, definiere mit ihnen ihre Wünsche und Ziele betreffend ihrer neuen Webseite und stelle dann eine Offerte für sie zusammen. Ausserdem bin ich für die Betreuung unserer Key Account Kunden zuständig. Um Neukunden zu gewinnen und Kontakte mit Projektpartnern zu knüpfen, nehme ich häufig an Events teil.

 

2. Was macht dir an deiner Arbeit am meisten Spass?

Am meisten gefällt mir definitiv der Kundenkontakt und das Besuchen der Events, fürs Business-Networking. Das Arbeiten in einer Agentur ist mega abwechslungsreich, schnelllebig und agil, das ist genau, was für mich ein super Arbeitsplatz ausmacht. Ich finde es ausserdem spannend, mich in die verschiedenen Projekte hineinzudenken, um gemeinsam eine tolle Weblösung zu schaffen.

 

3. Was sind die Herausforderungen in deinem Job?

Für die Neukundengewinnung braucht man viel Ausdauer. Nicht ganz einfach ist auch all das Technische zu verstehen – da gab es zu Beginn vieles Neues für mich. Du musst einerseits die technische Herangehensweise und gewisse Funktionalitäten verstehen, aber dann auch fähig sein, dem Kunden das entsprechend erklären zu können.

 

4. Welches sind deine kommenden Projekte?

Die Mithilfe beim verstärkten Weiterausbau der Online-Marketing-Beratung der cubetech, wie SEO / SEA- und LinkedIn-Schulungen. Ausserdem werde ich nach den Sommerferien mit diversen Schulen in Kontakt treten, um für uns so potenzielle Projekte zu akquirieren. Gemäss der Umsetzung der Webseite für das Gymnasium Biel Seeland (siehe Referenz).

 

5. Was bedeutet cubetech für dich?

Beruflich extrem wertvolle Erfahrungen zu machen, die Möglichkeit mir technisches Wissen anzueignen und ein lockeres kollegiales Team, mit dem man viel Spass haben kann.

 

6. Woran erkennt man deinen Arbeitsplatz sofort?

An meiner grossen gläsernen Bügelwasserflasche, die ich überall mit herumschleppe (Anna lacht).

 

7. Was macht für dich eine gute Webseite aus?

Indem sie übersichtlich ist und ich schnell finde, was ich suche. Was das betrifft, bin ich recht ungeduldig, vor allem wenn sie nicht responsive ist, da ich viel mit dem Handy mache. Privat verlasse ich eine Webseite sonst sofort wieder.

 

 

 

 

 

8. Welche Fähigkeiten sind in deinem Beruf besonders wichtig?

Es ist sehr wichtig, dass man emphatisch mit dem Kunden umgeht und sich gut in seine Bedürfnisse hineinversetzen kann. Du musst technische Kenntnisse haben, um den Kunden kompetent beraten zu können, wie auch die Fähigkeit, ihm zuhören zu können.

 

9. Was kannst du einem Berufseinsteiger mit auf den Weg geben?

Zum einen würde ich einem Berufseinsteiger empfehlen, sich ein technisches Know-how anzueignen und sich über die digitale Welt laufend zu informieren. Und natürlich eine Affinität dafür zu haben. Weiter würde ich ihm raten einen guten Umgang mit dem flexiblen Arbeitsalltag in einer Agentur für sich herauszufinden.

 

10. Was machst du in deiner Freizeit?

Ich mache gerne Yoga, gehe wandern, spiele Querflöte, besuche meine Familie in Deutschland und lese gerne.

 

11. Wenn ich 1 Jahr lang kein Handy hätte…

… dann würde ich mich dementsprechend darauf einstellen. Recherchieren müsste ich dann über den Laptop, Online Shopping wieder von zu Hause und nicht bequem jederzeit von unterwegs aus, wie jetzt. Die Zugbillette könnte ich wieder am Billettautomat kaufen, das ist ja kein Problem. Ich würde sicher weniger online shoppen (Anna lacht). Demnach gut für mein Portemonnaie diese handylose Zeit (Anna lacht).

 

12. Was hast du als Letztes im Internet gegoogelt?

Ich habe Wandermöglichkeiten für meinen nächsten Urlaub gegoogelt.

 

13. Was war dein Traumberuf als Kind?

Konditorin, ich habe als Kind sehr gerne gebacken und natürlich auch genascht (Anna lacht).

 

14. Wohin soll dein nächster Urlaub gehen und warum?

Also ich weiss bereits wohin er gehen wird (Anna lacht). Nach Engelberg in Obwalden, nächste Woche, zum Wandern mit meinem Freund.

 

15. Ich wollte schon immer einmal …

… in Australien mit Delfinen schwimmen.