Mitarbeiterin von Cubetech Leila Aebli
Leila Aebli
Willst Du mit Google Ads starten, weisst aber noch nicht, wo Du anfangen sollst? Vielleicht genau hier, bei meinem Blogbeitrag. Ich zeige Dir hilfreiche Tipps, wie Du am besten vorgehst und auf welche Punkte Du besonders achtgeben musst.

Mit Google Ads kannst Du Deine Zielgruppe mit relevanten Werbeanzeigen auf verschiedenen Kanälen erreichen. Erreiche potentielle Kunden genau dann, wenn sie Interesse an Deiner Dienstleistung oder Deinem Produkt zeigen. Was Du über Google Ads wissen musst, um erfolgreiche Kampagnen zu erstellen, erfährst Du hier.

 

Werte von Google Ads.

  • Relevanz: Du erreichst die richtigen Nutzer mit der richtigen Botschaft zum richtigen Zeitpunkt. Du kannst verschiedene Optionen anpassen, z.B. Deine Keywords und die Ausrichtung auf den Standort, damit Du immer die relevantesten Nutzer erreichst.
  • Kontrolle: Du hast die vollständige Übersicht über Dein Budget und bestimmst, welchen Betrag Du ausgeben möchtest.
  • Ergebnisse: Du bezahlst nur, wenn jemand auf Deine Anzeige klickt. Mit den Analysetools behältst Du den Überblick, welche Ergebnisse und Conversions mit Deiner Werbung erzielt werden und kannst so entsprechende Anpassungen vornehmen, um die Kampagnenleistungen zu steigern.

 

Welcher Kampagnentyp ist der richtige für Dein Unternehmen?

  • Suchanzeigen werden neben Google Suchergebnissen oder auf anderen Google Partnerwebsites wie YouTube ausgeliefert, wenn Nutzer nach Deinem oder einem ähnlichem Unternehmen suchen. Mithilfe einer Suchkampagne sorgst Du dafür, dass potenzielle Kunden Dein Unternehmen finden, sich Deine Produkte und Dienstleistungen ansehen und entsprechend agieren.
  • Displayanzeigen können in einem Netzwerk von mehr als 2 Millionen Websites und Apps ausgeliefert werden und erreichen 90% der Internetnutzer. Richte eine Displaykampagne ein, um Deine Präsenz (Marken- und Unternehmensbekanntheit) zu erhöhen und Deine Zielgruppe mit bestimmten Interessen im gesamten Web anzusprechen.
  • Videoanzeigen erzielen eine hohe Reichweite und gewinnen die Aufmerksamkeit der richtigen Zielgruppe. Mit Video-Kampagnen setzt Du Dein Unternehmen effektiv in Szene.
  • Shoppinganzeigen liefern potenziellen Kunden detaillierte Informationen über Dein Angebot – noch bevor Sie auf Deine Anzeige klicken. Shopping-Kampagnen sind eine hervorragende Möglichkeit für Produkte in Geschäften und Onlineshops zu werben, mehr Websitezugriffe und Ladenbesuche zu erzielen und interessierte Nutzer anzusprechen.
  • App-Kampagnen erzielen mehr Interaktionen, App-Installationen und In-App Aktionen.

 

Such-_und_Shoppinganzeige_Google
Shopping- und Suchanzeigen von einem unseren Kunden Naef Spiele AG.

 

Wer ist Deine Zielgruppe?

Welches ist Deine Hauptzielgruppe? Welches ist Deine Wunschzielgruppe? Je genauer Du Deine Zielgruppe definierst und kennst, desto besser kannst Du sie ansprechen.

Erstelle ein Profil (Personas) mit folgenden Kriterien:

  • Demografische Merkmale
  • Bildung & Beruf
  • Typischer (Arbeits-)Tag
  • Lifestyle
  • Ziele
  • Informationsverhalten
  • Kaufgewohnheiten
  • Herausforderungen

Als Beispiel habe ich die Persona „Emily“ erstellt:

tabelle-sea-persona-emily
Wichtig – alle genannten Punkte, so detailliert wie möglich erfassen. Je besser Du Deine Zielgruppe kennst, desto spezifischer lassen sich Deine Anzeigen schalten.

 

  • Nach welchen Begriffen sucht meine Zielgruppe?
  • Welche Lösung mit welchem Mehrwert biete ich an? (Kauf-/Dienstleistungsmotiv)
  • Welche Darstellungsformen (Text, Bild, Video) spricht Deine Zielgruppe an?

 

sea-persona-emily-mit-tochter
Unser Beispiel von Persona: Emily und Tochter.

 

Erste Schritte: Deine Textanzeige

Anzeigentitel: Soll die Aufmerksamkeit des Nutzers erregen.
URL: Leitet den Nutzer auf eine bestimmte Website weiter.
Beschreibung: Details zu den Produkten oder Dienstleistungen.

 

So könnte Deine Anzeige aussehen:

Anzeigetitel:

  • Noch keine Google Ads? Wir helfen Dir.
  • Für Deinen digitalen Höhenflug.
  • Wir revolutionieren Deine Digitale Welt.

URL:

Beschreibung:

  • Gerne beraten Dich unsere Experten.
  • Zusammen mit uns Erfolge feiern – cubetech Dein Ansprechpartner für Deine Digitale Revolution.
  • Unverbindlich zeigen wir Dir, wie wir das effizient, nachhaltig und langfristig erreichen.
Unsere cubetech Google Ads Anzeige in den Suchresultaten bei Google
Unsere cubetech Anzeige auf Google.

 

Relevante Keywords

  • Verwende eine kleine Anzahl an relevanten Keywords, statt viele allgemeine (in den meisten Fällen 15-30 Keywords).
  • Welche sind Deine auszuschliessenden Keywords?
  • Keywords sollten bewusst und sorgfältig gewählt werden. Wer die Keyword Recherche vernachlässigt, verschenkt riesiges Potenzial.
  • Hat das Keyword ein relevantes Suchvolumen? (z.B. 400 Suchen pro Monat ist eher eine Nische, min. 1000 bei einem breiten Thema).
  • Formuliere Keywords so, wie Deine Nutzer danach suchen würden.
  • Erstelle kurze Short Tail (z.B Agentur) und auch zusammengesetzte längere Long Tail (z.B beste digitale Marketing Agentur Schweiz) Keywords.

 

Hilfreiche Links:

Oder lies unseren Blogbeitrag zum Thema Keywords.

 

Verschiedene Optionen

Keyword_verschiedene_optionen

Seit Februar 2021 ist die Google Ads Funktion „Modifizierer für weitgehend passende Keywords“ in passende Wortgruppen eingebunden und nicht mehr als separate Funktion verfügbar. Das bedeutet, dass bestehende Keywords mit Modifizierern für weitgehend passende Keywords (Kennzeichnung war durch das Sonderzeichen „+“, Beispiel: +Keyword) genauso funktionieren wie Keywords mit der Option „Passende Wortgruppe“ und Du keine neuen Keywords mit „Modifizierern für weitgehend passende Keywords mehr erstellen kannst“.  Google geht auf dieses Thema in der Google Ads Hilfe genauer ein: Hier geht’s zum Beitrag

 

Kostenfalle vermeiden

Eine Google Ads Kampagne zu erstellen ist in erster Linie kostenlos. Der Preis für Deine Anzeigen wird nach dem sogenannten CPC (Cost-Per-Click) Verfahren berechnet. Das bedeutet, dass die Anzeige erst kostet, wenn jemand darauf klickt.
Um den Überblick zu behalten, kannst Du ein Tagesbudget und ein maximales Gebot festlegen. Der Preis pro Keyword hängt von vielen Faktoren ab, wie Konkurrenz (Wettbewerb um das Keyword) und Anzeigequalität.

 

Diese Punkte müssen beachtet werden:

  • Erstelle min. drei. Anzeigen pro Anzeigegruppe. Die Anzeigen solltest Du laufend beobachten und optimieren. Anzeigen mit geringer Qualität, kosten Geld bringen jedoch nichts.
  • Hast Du für Dein Unternehmen die relevantesten Keywords recherchiert? Nicht das Du für unzutreffende Keywords bezahlst. Hast Du die richtigen Keyword-Optionen gewählt?
  • Kampagnen, die durch ein begrenztes Tagesbudget eingeschränkt sind, wirken sich negativ auf Deinen Optimierungsfaktor aus. Das muss hingenommen werden, wenn einfach nicht mehr Budget zur Verfügung steht. Läuft die Kampagne sehr gut und liefert regelmäßig gute Conversions zu profitablen Kosten, sollte die Budgeterhöhung keine Frage mehr sein.

 

Konnte ich Dir mit dem Beitrag behilflich sein? Solltest Du Hilfe benötigen, scheue Dich nicht mich an Bord zu holen. Kontaktiere mich.

cubetech ist zertifizierter Google Partner. Mit dem Partner Logo zeichnen wir uns als geprüfte Online Marketing Spezialisten aus. Um diesen Status beizubehalten, bilden sich unsere Mitarbeitenden ständig weiter, um Dir die bestmögliche Google Beratung bieten zu können. 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lust auf mehr?

Hoppy Easter und viel Erfolg bei der Osternästlisuche!

Elodie Forti
Wir verabschieden uns für ein paar Tage ins …
Blogbeitrag ansehen