Mario Götz
Keywords sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Umsetzung von SEO- und SEA-Massnahmen. Wenn Du die richtigen und wichtigen Suchbegriffe deiner Zielgruppe kennst, hilft das Deinem Business und gleichzeitig Deinen potentiellen Kunden.

Ein Keyword ist ein Suchbegriff – sprich ein einzelnes Wort. Bietet man auf seiner Website Gemüse an, könnten beispielsweise Bohnen, Brokkoli und Spinat passende Keywords sein. Sucht jemand nach diesen Begriffen, möchte man in der Suchmaschine so weit oben wie nur möglich stehen. Meistens wird jedoch nicht mehr nach einzelnen Begriffen gesucht, sondern sogenannte Short oder Long Tail Keywords verwendet.

 

Short und Long Tail Keywords

Short Tail Keywords bestehen aus einer Wortgruppe, die meistens aus zwei oder drei Worten besteht. Das könnte so aussehen «Bio Brokkoli kaufen». Long Tail Keywords unterscheiden sich nur darin, dass sie noch länger sind. Um die Beispiele zu vervollständigen, machen wir es hier so «Wo kann ich Bio Brokkoli in Hofladen kaufen». Short Tail Keywords haben ein grösseres Suchvolumen. Man könnte also mehr Personen erreichen, wenn man dort gut geranked ist. Mit Blick auf die Konkurrenz, um die jeweiligen Keywords, ist das nicht immer die beste Strategie.

 

Keywords und Konkurrenz

Desto beliebter ein Keyword ist, desto grösser wird auch die Konkurrenz darum sein. Sich für ein einzelnes Keyword wie «Brokkoli» oder ein Short Tail Keyword wie «Brokkoli kaufen» zu positionieren, ist in Anbetracht des Aufwands kaum mehr gerechtfertigt. Es empfiehlt sich, sinnvolle Short und Long Tail Keywords zu evaluieren und gezielt darauf zu optimieren. Schlussendlich zahlt man mit dieser Strategie auch auf einzelne Keywords ein. Schreibt man einen Artikel zu «Wo kann ich Bio Brokkoli in Hofladen kaufen» wird das Keyword «Brokkoli» ebenfalls bedient.

 

Nischenkeywords

Wenn man von Konkurrenz im Bereich von Keywords spricht, kommt immer wieder das Thema Nischenkeywords ins Gespräch. Nischenkeywords sind grundsätzlich gleichzusetzen mit Short oder Long Tail Keywords. Statt nur auf einzelne Keywords zu ranken, wird eine sinnvolle Variante gefunden, worüber man entsprechenden Traffic generieren kann. Statt nur auf «Bohnen» zu optimieren, fokussiert man sich beispielsweise auf «Bohnen pflanzen Balkon». Durch das Bedienen von Nischenkeywords kann man einfacher Traffic generieren und hat den Vorteil, dass die suchende Person schon eine klare Intension hat, etwas zu tun. Bedient man dieses Bedürfnis mit dem richtigen Content, steht man auf der Gewinnerseite.

Keyword-Recherche Tools

Um Keywords zu finden, gibt es verschiedene Tools, die dabei helfen. Hier einige davon, die ich oft nutze und empfehlen kann.

  • Google Keyword-Planner
    Zeigt das durchschnittliche Suchvolumen und Gebotsvorschläge an. Ebenso werden verwandte Suchbegriffe und Themen vorgeschlagen.
  • Google Suggest
    Die Autocomplete Funktion von Google liefert beim Eintippen in die Suchmaske passende Vervollständigungen. Diese basieren auf der Suchhistorie des Nutzers und Trends, bestimmt durch andere Nutzer.
  • Answer the Public
    Vorschläge von Fragen, die zu einem Thema gestellt werden oder Kombinationen aus Präpositionen und Keywords, welche häufig verwendet werden.
  • Hypersuggest
    In der kostenlosen Version erhält man leider nur 10 Ergebnisse. Trotzdem ist spannend, was das Tool mit der Möglichkeit Keywords über verschiedene Plattformen wie Google, Amazon, eBay, YouTube und Instagram zu prüfen, zu bieten hat. Ebenso können W-Fragen evaluiert werden.
  • Soovle
    Ein kleines aber feines Tool, um auf einen Blick relevante Suchbegriffe von den Plattformen Google, Wikipedia, Amazon, Answers.com, YouTube, bing, Yahoo und eBay zu sehen.
  • KeywordTool.io
    Sehr umfangreiches Tool, das in der kostenlosen Version eine grosse Anzahl an Keywords liefert. Interessant ist vor allem auch die Suche nach Hashtags für Twitter, da bei der Eingabe von Suchanfragen auch mal auf ein Leerzeichen verzichtet wird.
  • SEMrush Keyword Magict Tool
    Viel Funktionalität und Umfang inklusive Konkurrenz-Analyse und deren Rankings zu spezifischen Keywords. Ebenso können W-Fragen evaluiert werden. In der kostenlosen Version sind 10 Abfragen pro Tag möglich.

 

Keywords sind da – wie weiter?

Was macht man nach der Keyword-Recherche, mit der Fülle an tollen Suchbegriffen die man gesammelt hat? Ich empfehle ein Thema zu definieren. Kommen wir zurück zu unseren Gemüsebeispielen. Man möchte zum Thema Spinat und dessen Short und Long Tail Keywords ranken. Nun gilt es eine sinnvolle Seitenstruktur aufzubauen, um die Keywords einzubauen. Ich nenne es jeweils eine Themen- oder Fokusseite. Sie bildet den Start oder die Ausgangslage für die Unterthemen. Damit bedient man am Schluss ein ganzes Topic und alles was dazu gehört. Das bietet dem Nutzer einen Mehrwert und was dem Nutzer Mehrwert bietet, mögen die Suchmaschinen. In der Grafik sehen wir, wie das aussehen könnte. Die Fokusseite heisst «Spinat pflanzen» und wird auf dieses Keyword optimiert. Von dieser Seite aus wird auf weitere Seiten verlinkt, welche das Thema weiter in die Tiefe bearbeiten. Ob Short oder Long Tail Keywords muss je nach Strategie abgeschätzt werden. Die Grafik ist nur ein Beispiel. Es wurde absichtlich bei den Unterseiten ein Short und ein Long Tail Keyword als Beispiel eingefügt.

 

Fazit

Strategisch vorgehen lohnt sich. Wichtig ist, sich bewusst für eine Richtung zu entscheiden und wenn möglich, dem grössten Konkurrenzkampf im ersten Moment aus dem Weg zu gehen. Hat man sich mit Nischenkeywords stark platziert, können generische Keywords angegangen werden.

 

Fragen zum Artikel oder dem Thema Keywords? Kontaktiere mich.
Du möchtest mehr über unser Angebot im Bereich Digital Marketing erfahren? Hier findest Du alle Informationen: cubetech.ch/digital-marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lust auf mehr?

Gesicht mit UX Design Post-it auf der Stirn
UX

UX Irrtümer Teil 2 – Mach mal UX Design!

Dominik Schendl
UX Design kann ein sehr mächtiges Instrument in …
Blogbeitrag ansehen