WordPress-Themes - was ist besser, gekaufte oder massgeschneiderte Templates?

Man spart Geld und Zeit

Der grösste Vorteil von vorgefertigten WordPress-Themes liegt auf der Hand: sie sind kostengünstig und oft schon ab CHF 15.– zu haben. So spart man wertvolle Zeit beim Design und kann Projekte schneller umsetzen, als es mit einem massgeschneiderten Theme möglich wäre. Das klingt zuerst einmal vielversprechend. Doch den Nachteilen von gekauften Themes sollte man sich bewusst sein. Denn…

 

Gekaufte WordPress-Themes lassen sich (meist) nur schwer anpassen

Die Anpassung von gekauften Themes ist fast immer aufwändiger als die Anpassung von massgeschneiderten Custom Themes. Bevor die Anpassungen gemacht werden können, muss sich der Entwickler mit dem gesamten (oft umfangreichen) Code auseinandersetzen. Das frisst Zeit und kostet Geld. Vielfach ist es auch nur bedingt möglich, gewünschte Anpassungen überhaupt umzusetzen.

Den Quellcode eines gekauften Themes sollte man nicht ändern, da sich künftige Updates sonst nicht mehr einspielen lassen. Anpassungen sollten daher eher mit einem sogenannten Child-Theme gemacht werden. Gekaufte WordPress-Themes bieten in dieser Hinsicht häufig leider nur ungenügenden Support. Diese Gegebenheiten ist es geschuldet, dass Anpassungen von gekauften WordPress-Themes oft zu einem erheblichen Aufwand führen.


Die Performance der Website leidet

Im Vergleich zu massgeschneiderten Themes machen gekaufte WordPress-Themes eine Website meist langsamer, denn vorgefertigte Templates laden viel unnötigen Code, der eigentlich nicht gebraucht wird. Dies kann zu einer nicht zu unterschätzenden Performance-Einbusse führen. Die dadurch verursachten längeren Ladezeiten nerven nicht nur Ihre Website-Besucher, sondern schaden auch der Suchmaschinenoptimierung.


Die Individualität geht verloren

Ein vorgefertigtes WordPress-Theme ist wie ein Anzug ab der Stange. In vielen Situationen reicht dieser völlig aus, doch er wird nie so gut sitzen und so gut aussehen wie ein Massanzug. Genauso verhält es sich mit Themes. Ein vorgefertigtes Theme kaufen bedeutet einen Kompromiss eingehen. Und wollen Sie ein solches Theme Ihren Wünschen anpassen, zahlen Sie unterm Strich oft genau so viel, wie bei einer massgeschneiderten Lösung. Warum also nicht gleich zum Schneider gehen und von Beginn weg einen Anzug nach Mass schneidern lassen?

Hinzu kommt, dass vorgefertigte Themes immer dem Geschmack der breiten Masse entsprechen müssen, denn nur so können Entwickler genügend Absatz erzielen, um Gewinn zu schreiben. Entsprechend bleibt die Individualität vieler Websites auf der Strecke. Doch gerade heute, wo sich viele Websites ähnlichsehen und austauschbar wirken, ist Individualität und eine klare Identität einer der wichtigsten Faktoren, um sich von der Masse abzusetzen und eine Chance zu haben, überhaupt gesehen zu werden.


Die Benutzerfreundlichkeit leidet

Viele gekaufte WordPress-Themes überfordern Administratoren oft mit einer unüberschaubaren Vielfalt an Einstellungen im Admin-Bereich. Obwohl diese Einstellungen in der Tat mehr Möglichkeiten bieten, kann so selbst die Konfiguration von einfachen Einstellungen schon zur Herausforderung werden. Weniger ist hier in der Tat oft mehr.

Weiter ist die hohe Zahl an sogenannten «Shortcodes», die in vielen Themes verwendet werden, nicht einfach zu handhaben. Diese müssen häufig mühselig zuerst nachgeschlagen werden, bevor sie eingesetzt werden können.

 

Screenshot überladenes Admin-Menü eines vorgefertigten WordPress-Theme
Beispiel von einem überladenen Admin-Menü eines vorgefertigten WordPress-Themes


Der Support ist ein Problem

Oft sind Entwickler von gekauften Themes nur schwer via Support-Foren oder E-Mail erreichbar. Auch können Zeitunterschiede und Sprachbarrieren ein Problem darstellen, da viele der Anbieter in Übersee zu Hause sind. Die Reaktionszeit und Qualität der Unterstützung kann auch sehr stark von Anbieter zu Anbieter variieren. Setzen Sie hingegen schon von Beginn weg auf einen professionellen Anbieter, der nicht nur bei der Entwicklung, sondern auch beim Support auf Ihre Bedürfnisse eingeht, werden Sie spätestens bei einem Notfall froh sein, nicht am falschen Ort gespart zu haben.


Fazit

In unseren Augen machen gekaufte WordPress-Themes nur für Privatanwender oder bei Low-Budget-Projekten Sinn. Zu gross sind die Nachteile und potenziellen Gefahren für professionelle Anwender. Die Kostenersparnis von vorgefertigten Themes mag zuerst verlockend sein, doch spätestens dann, wenn Sie ein solches Theme Ihren Wünschen anpassen wollen oder mit technischen Problemen konfrontiert werden, wird Sie der daraus resultierende Mehraufwand mit unnötigen Mehrkosten bestrafen. Auch zwängt Sie ein gekauftes Theme in ein kreatives Korsett, denn Sie werden solche Themes nie so individuell anpassen können wie ein von Grund auf Ihren Vorstellungen entwickeltes Theme.

 

Bildquelle: Freepik