Was ist A/B Testing

Mit A/B Testing evaluiert man dank einer simplen Methode wie die eigene Website oder Landingpage bessere Resultate erzielen kann. Es werden zwei oder mehr Versionen der Website erstellt und lässt diese gegeneinander antreten. Beispielsweise kann man verschiedene Designs testen oder unterschiedliche Textvarianten. Als Designer oder Marketing-Profi hat man einen persönlichen Geschmack und dementsprechend ist man voreingenommen gegenüber anderen Lösungen. Man sollte sich jedoch nie vollständig auf die eigene subjektive Meinung verlassen, denn die Zielgruppe kann eine ganz andere Sicht der Dinge haben.

Beispiel: A/B Testing

Bei Call-to-Action Elementen wie einem Button, macht es sehr viel Sinn, den Text zu testen oder sogar die Farbe.

Button_Kontakt - A/B Testing
Variante A
Button_Kontaktaufnahme - A/B Testing
Variante B

Hier sieht man zwei Buttons mit je unterschiedlichen Texten. Das Ziel ist, die Besucher aufzufordern, Kontakt aufzunehmen. Welcher Text eine bessere Click-Trough-Rate (CTR) erzielt, kann nicht einfach erraten werden. Mit einem einfachen A/B Testing wird nicht mehr geraten, sondern gemessen, ausgewertet und die bessere Version nachher fix eingebunden. Man ahnt also nicht mehr was besser ist, man weiss es!

Welche Elemente kann man testen?

Es kommt darauf an, was man mit seiner Website erreichen will. Das sehr erfolgreiche Schweizer Start-Up Housetrip überlässt bei Designentscheidungen nichts dem Zufall und setzt A/B Testing für nahezu jedes Element auf der Website ein. Ihr erklärtes Ziel dabei ist das Verhältnis von Besuchern und erfolgten Buchungen zu verbessern. Und das mit grossem Erfolg. In einem Interview beim österreichischen Start-Up whatchado sagt Gründer Arnaud Bertrand, dass das Unternehmen bald einen Wert von einer Milliarde erreicht.

Je nach gestecktem Ziel ist es sinnvoll, folgende Elemente zu testen:

  • Überschriften
  • Design
  • Preise (Bsp. CHF 1.95 / CHF 2.00)
  • Länge der Texte
  • Formularfelder (Länge und Anzahl Felder)
  • Bilder/Grafiken
  • Videos

A/B Test für Ihre WordPress Website

Es gibt diverse Anbieter von A/B Testing Tools. Google bietet diese Möglichkeit in Analytics an und nennt es Content-Tests. Diese Variante ist für Einsteiger etwas kompliziert und setzt HTML-Kenntnisse voraus. Wir empfehlen deshalb Optimizely. Das Starter Paket kann kostenlos genutzt werden. Im Funktionsumfang ist man etwas eingeschränkt, erhält aber auf einfache Art und Weise einen Einblick in die Vorgänge beim A/B Testing.

Optimizely

 

Für WordPress gibt es ein entsprechendes Optimizely Plugin, welches bei der Einbindung des Tools behilflich ist. In drei kurzen Schritten wird Optimizely eingebunden.

  1. Optimizely Plugin auf WordPress installieren
  2. Das Plugin im Optimizely Menü aktivieren
  3. Den API Token* von Optimizely in den Einstellungen des Plugins angeben, ein Projekt auswählen und speichern

*Den API Token kann man in den Kontoeinstellungen generieren nach der Registrierung bei Optimizely.

 

Möchten Sie Ihre Website optimieren?