Christoph S. Ackermann

Ein Beispiel im Online-Shop von Lenovo zeigt, dass man auf keinen Fall gefrustete Programmierer beschäftigen sollte.

Oder wenigstens etwas unternehmen sollte, damit der Arbeitsfrust abgebaut werden kann. 🙂

 

Was meint Ihr, eher Dampf ablassen oder hat er sich nur einen Scherz erlaubt?

 

Der Button wurde als Sofortmassnahme bereits per CSS ausgeblendet, jedoch ist der Text noch im Quelltext zu finden:

[nggallery id=4]

 

Wer es übrigens selber ausprobieren mag, der sucht im Firebug oder im Chrome Inspector nach „Asshole“ und entfernt das „display: none !important“ (siehe Bilder).

 

 

Edit: Leider wurde mittlerweilen auch der HTML-Code entfernt und die Meldung kann nicht mehr eingeblendet werden. Jänu, schaut in den Screenshots 😉

4 responses to “Asshole: Wenn Lenovo gefrustete Programmierer beschäftigt

  1. Momentan sieht das für mich einwenig nach undurchdachten Linkbait aus. Wobei auch die Möglichkeit gegeben ist, dass nur ein Entwickler einen miesen Tag hatte und den Kommentar vergaß zu entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lust auf mehr?

Weihnachtspause

Fabienne Mast
Liebe Besucherin, lieber Besucher Das cubetech Team verabschiedet …
Blogbeitrag ansehen

8 Basisregeln für einen guten Newsletter

Sarah Berger
Viele Firmen verschicken regelmässig einen Newsletter. Damit die …
Blogbeitrag ansehen
Outing als Digital Rebels

Unser Outing als Digital Rebels mit Impact

Fabienne Mast
Im Grunde genommen waren wir schon immer digitale …
Blogbeitrag ansehen