Christoph S. Ackermann

Ein Beispiel im Online-Shop von Lenovo zeigt, dass man auf keinen Fall gefrustete Programmierer beschäftigen sollte.

Oder wenigstens etwas unternehmen sollte, damit der Arbeitsfrust abgebaut werden kann. 🙂

 

Was meint Ihr, eher Dampf ablassen oder hat er sich nur einen Scherz erlaubt?

 

Der Button wurde als Sofortmassnahme bereits per CSS ausgeblendet, jedoch ist der Text noch im Quelltext zu finden:

[nggallery id=4]

 

Wer es übrigens selber ausprobieren mag, der sucht im Firebug oder im Chrome Inspector nach „Asshole“ und entfernt das „display: none !important“ (siehe Bilder).

 

 

Edit: Leider wurde mittlerweilen auch der HTML-Code entfernt und die Meldung kann nicht mehr eingeblendet werden. Jänu, schaut in den Screenshots 😉

4 responses to “Asshole: Wenn Lenovo gefrustete Programmierer beschäftigt

  1. Momentan sieht das für mich einwenig nach undurchdachten Linkbait aus. Wobei auch die Möglichkeit gegeben ist, dass nur ein Entwickler einen miesen Tag hatte und den Kommentar vergaß zu entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lust auf mehr?

Hoppy Easter und viel Erfolg bei der Osternästlisuche!

Elodie Forti
Wir verabschieden uns für ein paar Tage ins …
Blogbeitrag ansehen
Gesicht mit UX Design Post-it auf der Stirn
UX

UX Irrtümer Teil 2 – Mach mal UX Design!

Dominik Schendl
Wie im letzten Artikel versprochen, geht es heute …
Blogbeitrag ansehen
Gesicht mit UX Design Post-it auf der Stirn
UX

UX Irrtümer Teil 3 – Unzertrennbares UI/UX

Dominik Schendl
Im Grunde gibt es zu UI/UX gar nicht …
Blogbeitrag ansehen